Erste Seite
Lokales & Aktuelles
Lokales & Aktuelles
Polizei-Report
Kunst & Kultur I.
Kunst & Kultur II.
Thema: Abfall
Leistung von A - Z
Impressum
Archiv
Abfallwirtschaft:
 
Donnersbergkreis kooperiert mit Stadtbildpflege Kaiserslautern

Seit dem 1. Januar 2023 kooperiert die Abfallwirtschaft des Donners­bergkreises mit der Stadtbildpflege Kaiserslautern hinsichtlich der Nutzung ihrer Wertstoffhöfe. So dürfen nun Bürgerinnen und Bürger des Donnersbergkreises ihre Wertstoffe kostenlos auf den Wertstoffhöfen der Stadtbildpflege Kaiserslautern in der Daennerstraße, in der Pfaffstraße und in der Siegelbacher Straße abgeben. Im Gegenzug können Bürgerinnen und Bürger der Stadt Kaiserslautern ebenfalls kostenlos auf der Kreismülldeponie Eisenberg, der Erdaushubdeponie Winnweiler und der Erdaushubdeponie Mannweiler-Cölln anliefern.

„Dass dieses Angebot zustande gekommen ist, freut mich sehr“, erklärt der Abteilungsleiter der Umweltabteilung des Donnersbergkreises Hado Reimringer. „So können zum Beispiel Pendlerinnen und Pendler, die im Donnersbergkreis beheimatet sind und in Kaiserslautern arbeiten, ihren Arbeitsweg praktisch und effizient nutzen. Durch die Kooperation möchten wir es den Verbraucherinnen und Verbrauchern erleichtern, ihre Abfälle im Sinne der Kreislaufwirtschaft dem Recycling oder der Verwertung zu­zuführen.“

Folgende Wertstoffe, die sich für eine Wiederverwertung eignen und zu wertvoll für die Müllverbrennung sind, können auf den Wertstoffhöfen der Stadtbildpflege abgegeben werden: Altkleider und Textilien, Altpapier und Karton, Batterien und Akkus, CDs und DVDs, Druckerpatronen und Tonerkartuschen, Elektro- und Elektronikgeräte, Glasflaschen, Grünabfälle und Laub, Mischkunststoffe (z.B. Wäschekörbe oder Blumenkästen), Energiesparlampen, Leuchtstofflampen und LEDs, Korken, Kunststofffolien, Metalle und Styropor. Die Anlieferung von Sperrmüll ist nur auf dem Wertstoffhof in der Daennerstraße möglich.

„Dort befinden sich auch diverse Tauschregale. Nicht mehr verwendete Gegenstände, die aber noch gut erhalten sind, können hier abgegeben und bereits vorhandene Gegenstände kostenlos mitgenommen werden“, weist Andrea Buchloh-Adler, Werkleiterin der Stadtbildpflege, auf die Angebote der Wiederverwendung von Haushaltsgegenständen, Altkleidern und Büchern hin.

Auf allen drei Deponien im Donnersbergkreis können Bürgerinnen und Bürger kostenlos Metall-Schrott und Elektro-Schrott abgeben, wobei die Deponie Mannweiler-Cölln keine Neonröhren und Energiesparlampen annimmt. Des Weiteren kann auf den Deponien kostenfrei bis zu 200 Liter Bauschutt pro Haushalt und Jahr angeliefert werden. Auf der Deponie Eisenberg ist zusätzlich die Abgabe von Glas und Papier, Pappe sowie Kartonagen möglich. Bei der Anlieferung müssen die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Kaiserslautern einen gültigen Personalausweis vorlegen.

Gegen Gebühren nehmen alle drei Deponien sowohl Pkw-Reifen (ohne Felgen) als auch Altholz und belasteten Bauschutt (z.B. Gips und Fensterglas) an. In Eisenberg können kostenpflichtig auch Haus- und Sperrmüll, hausmüllähnlicher Gewerbeabfall, Bau­stellenabfälle und Altöl in haushaltsüblichen Mengen (max. 10 Liter) angeliefert werden. Die Deponien Winnweiler und Mannweiler-Cölln nehmen ebenfalls kostenpflichtig auch unbelasteten Erdaushub an. Auf allen drei Deponien sind gebührenpflichtige Anlieferungen jeweils in bar zu entrichten, da dort keine Geräte für die Zahlung mit EC-Karte zur Verfügung stehen.

Wichtig: Während der Wintermonate sind die Deponien Winnweiler und Mannweiler-Cölln geschlossen: Die Deponie Winnweiler vom 15.12.2022 bis einschließlich 31.03.2023 und die Deponie Mannweiler-Cölln vom 19.12.2022 bis einschließlich 31.03.2023.

Abgabestoffe Deponien Donnersbergkreis

Alle Deponien

  • Metall-Schrott
  • Elektro(nik)-Schrott (Abgabe auch für Gewerbe, mehr als haushaltsübliche Mengen sind vorher anzumelden)
  • Bauschutt (nur kostenfreie Annahme von Kleinmengen bis 200 Liter pro Haushalt und Jahr. Mengen darüber müssen kostenpflichtig zu privaten Bauschuttverwerterbetrieben gebracht werden).

 

Eisenberg

  • Glas (Flaschenglas)
  • Papier, Pappe und Kartonagen.

Mannweiler-Cölln

  • keine Abgabe von Neonröhren und Energiesparlampen in Mannweiler-Cölln möglich.

Alle

  • Pkw-Reifen (bis 80 cm Durchmesser), ohne Felgen *
  • Altholz *
  • Belasteter Bauschutt (z.B. Gips, Fensterglas, Drahtglas) *

Eisenberg

  • Haus- und Sperrmüll *
  • Hausmüllähnlicher Gewerbeabfall *
  • Baustellenabfälle *
  • Altöl in haushaltsüblichen Mengen (bis 10 Liter) *

Winnweiler und Mannweiler-Cölln

  • Unbelasteter Erdaushub *

* Gebührenpflichtig


 

V. i. S. d. P. Residenzbote.de --- Informationen aus Kirchheimbolanden und der Region